29. Januar 2016 · Kommentare deaktiviert für Die Poker Regeln · Kategorien: Strategien

Informationen für Anfänger

In diesem Post geht es um die Regeln bei Texas Hold`em. Diese sollte jeder aus dem FF kennen und selbst um 4:00 Uhr morgens ohne Probleme aufsagen können, wenn er grade aus dem Bett geholt wurde. Denn diese Poker Variante ist mit die beliebteste auf der gesamten Welt und im Internet wird sehr oft diese Variante gespielt.

Die Blinds sind die ersten Einsätze

Los geht es mit dem Small und Big Blind. Der Small Blind ist die Person nach dem Dealer und der Big Blind sitzt neben dem Small Bling. Die Staffelung kann also zum Beispiel sein: Dealer (0 USD), Small Blind (5 USD) und Big Blind (10 USD). Beide Blinds müssen in den Topf gelegt werden, danach geht es weiter mit den anderen Spielern. Um den Flop zu sehen müssen alle Spieler den Big Blind in den Pott werfen, also jeweils 10 USD. Aber manche Spieler wollen den Pott erhöhen und führen ein „Raise“ durch. Sie erhöhen also die Summe und die anderen Spieler müssen mitgehen, wenn Sie den Flop sehen wollen. Der Flop bezeichnet die drei Karten in der Mitte.

Wenn ein Spieler aussteigt, gibt er seine Karten zurück und schaut zu. Das nennt man einen „Fold“. Wenn alle Spieler den gleichen Einsatz in den Pott gelegt haben kommt der Flop. Dann geht das Spiel von vorne los. Dieses Mal aber ohne Blinds. Nun kann jeder Spieler den Einsatz selbst bestimmen. Allerdings gibt es eine Regel. Der Einsatz muss mindestens die Höhe vom Big Bling ausmachen. Anderen Spielern steht es frei zu erhöhen. Dadurch ergeben sich interessante Situationen.

Zu Hause sieht niemand meine Emotionen

Vor allem im Internet kann man sich nie sicher sein, ob die andere Person nicht vielleicht weggegangen ist oder absichtlich Zeit verstreichen lässt oder doch überlegt. Man muss schon sehr gut sein, wenn man das erkennen will. Nichtsdestotrotz kommen Bluffs auf diese Weise immer wieder durch und man fragt sich, ob es Glück war oder doch gut gespielt.

Nachdem alle Spieler gleich gezogen haben, was die Einsätze angeht kommt der Flop. Der Flop ist die vierte Karte und es wird langsam einsam am Tisch. Oft trennt sich jetzt die Spreu vom Weizen und Karten werden zurückgegeben. Das kann mehrere Gründe haben. Das Blatt ist zu schwach oder das ein anderer Spieler erhöht so sehr, dass das Risiko als zu hoch eingeschätzt wird. Dann kommt der River. Der River ist die letzte Karte und dann ergibt sich meistens ein Heads Up. Das bedeutet, dass zwei Spieler gegeneinander spielen. Die Spannung ist auf dem Höhepunkt und ein Spieler geht mit einem Lächeln aus der Runde, zumindest im Internet kann man davon ausgehen. Denn niemand sieht die Emotionen des anderen.

Passen Sie auf sich auf

Poker ist also ein sehr aufregendes aber auch schwieriges Spiel, was viele Menschen zur Verzweiflung gebracht hat und wiederum andere den Lebensabend versüßt hat. Zu welcher Gruppe gehören Sie? Spielen Sie Just For Fun oder versuchen Sie ernsthaft damit Geld zu verdienen? Was auch immer Ihr Ziel ist, wir wünschen viel Erfolg dabei und hören Sie auf, wenn Sie merken dass das Spiel sie kontrolliert. Glücksspielsucht hat noch niemanden geholfen.

Kommentare geschlossen.